Unter Windows können Tipp- oder Rechtschreibfehler rot unterstrichen werden, um sie danach manuell korrigieren zu können. Wie man die Rechtschreibprüfung einschalten oder ausschalten kann, zeigen wir hier.

Das Verfassen von Texten, Nachrichten, E-Mails oder anderen Dokumenten soll heutzutage schnellstmöglich erledigt sein, weshalb auch die Geschwindigkeit bei der Texteingabe über die Tastatur gesteigert wird, ganz gleich, ob es sich um eine physische/externe Tastatur am Desktop-PC beziehungweise Laptop oder um eine virtuelle Tastatur auf dem Tablet handelt. 
Da bei der Eingabe auch mal Tippfehler auftreten können, ist es nützlich, dass Windows diese Rechtschreibfehler automatisch erkennen und hervorheben kann, um darauf in Windows-Apps wie Mail, Kalender oder Edge hinzuweisen. Im Gegensatz zur Autokorrektur wird bei der Rechtschreibprüfung lediglich ein falsch geschriebenes Wort in rot unterstrichen und nicht direkt korrigiert.

Programme wie Microsoft Word, Powerpoint, Excel oder Outlook bringen ihre eigene Rechtschreibprüfung mit, die dann in den entsprechenden Einstellungen der Anwendung aktiviert oder deaktiviert werden können.

Noch mehr davon? Abonnieren

Windows 11
Rechtschreibprüfung ein-/ausschalten - Öffne das  Startmenü
Rechtschreibprüfung ein-/ausschalten - Öffne die  Einstellungen
Rechtschreibprüfung ein-/ausschalten - Tippe/Klicke auf  Zeit und Sprache
Rechtschreibprüfung ein-/ausschalten - Tippe/Klicke auf  Eingabe
Rechtschreibprüfung ein-/ausschalten - Aktiviere oder deaktiviere  Rechtschreibfehler hervorheben
  1. Öffne das Startmenü
  2. Öffne die Einstellungen
  3. Tippe/Klicke auf Zeit und Sprache
  4. Tippe/Klicke auf Eingabe
  5. Aktiviere oder deaktiviere Rechtschreibfehler hervorheben

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie kann ich die Rechtschreibprüfung deaktivieren?

Das Prüfen auf Rechtschreibfehler unter Windows kann in den Eingabe-Einstellungen aktiviert oder deaktiviert werden und ist unabhängig von der Autokorrektur.

Warum werden falsche Wörter nicht rot unterstrichen?

Die Rechtschreibprüfung unter Windows funktioniert nur für Windows-Programme beziehungsweise -Apps wie Mail, Kalender oder den Internetbrowser Edge.

Windows Anleitungen
Loading ...

Wird gesendet ...

Frage stellen